Hochklassige Spiele, überraschende Meister*innen, über 14 Stunden TV-Übertragung, erste Night Sessions

TBT News 2021

Hochklassige Spiele, überraschende Meister*innen, über 14 Stunden TV-Übertragung und die ersten Night Sessions der Geschichte. Die insgesamt 30. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften haben ihre Spuren hinterlassen und sind ein Wegweiser für die Zukunft. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV), dessen Vermarktungsagentur, die Deutsche Volleyball Sport GmbH (DVS), sowie die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH zogen eine positive Bilanz.

Erwartungen übertroffen

DVV-Präsident René Hecht sagte: „Die Night Sessions dieses Jahr waren das große Highlight des Turniers. Die Zuschauerresonanz hat unsere Erwartungen übertroffen, aber umso mehr gefreut, weil wir endlich wieder eine Atmosphäre für die Teams kreieren konnten. Wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr und die große Feier zum Jubiläum in Timmendorfer Strand“, sagte Hecht.

Zum ersten Mal überhaupt gab es am Freitag und Samstag die Night Sessions unter Flutlicht, die der besonderen Atmosphäre in der Ahmann-Hager-Arena ein weiteres Highlight hinzugefügt haben. Eine große Veränderung stellte der Verkauf von Tickets dar. Im Beach-Volleyball ein Novum, das von den Zuschauern an allen Tagen aber sehr gut angenommen wurde.

Starke Zuschauerresonanz

Der Donnerstag startete noch mit 1.300 Fans. Freitag waren bei der Day-Session 1.500 dabei, zur Night- Session kamen schon 1.800. Der stärkste Tag war der Samstag mit 2.500 Fans bei der Day-Session, am Abend fanden sich 3.000 Fans in der Ahmann-Hager-Arena ein. Am Sonntag waren 2.500 Fans dabei

„Danke an Timmendorfer Strand und unsere Partner für das entgegengebrachte Vertrauen. Das ist in einer Zeit der Unsicherheit in der Planung nicht selbstverständlich. Wir sind sehr dankbar dafür, dass alle Partner und Zuschauer auch das aufgrund der Coronabedingungen ins Leben gerufene Konzept des reinen Ticketverkaufs so unterstützt und angenommen haben. Der Termin für 2022 ist leider noch nicht spruchreif, wird aber in einem ähnlichen Zeitraum liegen. An Timmendorfer Strand gibt es nichts zu rütteln. Mit Hinblick auf das nächste Jahr werden wir die Tour auf ein nach Corona-Jahr anpassen und entsprechend planen“, sagt DVS-Geschäftsführer David Klemperer.

Beste Werbung für den Sport

Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, zeigt sich glücklich: „Wir Timmendorfer sind einfach nur froh und glücklich, dass nach schwieriger Vorbereitung die Deutschen Meisterschaften so hervorragend gelaufen sind! Das war beste Werbung für den Beach-Volleyball Sport sowie Timmendorfer Strand und gibt Mut und Motivation, dieses Event auch in Zukunft als absolutes Saison-Highlight weiterzuentwickeln. Wir freuen uns besonders, dass auch das Land Schleswig-Holstein tatkräftig Beach-Volleyball auf diesem Niveau unterstützt!“

veröffentlicht am Sonntag, 5. September 2021 um 18:31; erstellt von Vetter, Ronja